Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.


NEWSLETTER 3

Noch zwei Wochen bis Festivalbeginn: Am 11. Mai startet DANCE!

Online-Tickets: www.muenchenticket.de


München, 27. April 2017 - In 14 Tagen ist es endlich soweit: DANCE, Münchens internationales Festival für zeitgenössischen Tanz, beginnt, die Stadt zu erobern! Die ersten Vorstellungen sind bereits ausverkauft.
Aber die prall gefüllten elf Festivaltage halten noch für jeden etwas bereit.

Benoît Lachambre, Fabrice Ramalingom: Hyperterrestres © Brunno Martins

„Eine Reise in die Tiefen unseres Innersten, in unser Unterbewusstsein”

so Benoît Lachambre über sein Stück “Hyperterrestres”, das zur Eröffnung des Festivals als deutsche Erstaufführung im Gasteig gezeigt wird. Eine übernatürliche, faszinierende Welt entsteht auf der Bühne, die zwischen Hyperrealismus und Science-Fiction oszilliert. Benoît Lachambre und sein Partner Fabrice Ramalingom sind Künstler der Verwandlung. Bewegungen und Stimmen wirken wie von außen gesteuert, entziehen sich der Definition, berühren jedoch auf besondere Weise. Eine Reise nach Hawaii und die Begegnung mit Delphinen sei Inspiration für diese Arbeit gewesen, so Lachambre. Hahn Rowe, der wie Benoît Lachambre mit Meg Stuart zusammengearbeitet hat, steuert den Live-Sound für diesen Trip in unser Unterbewusstsein bei.

Donnerstag, 11. Mai, 19 Uhr
Carl-Orff-Saal, Gasteig
Karten

Ein Interview mit Benoît Lachambre und Fabrice Ramalingom finden Sie in unserem Blog.



Wim Vandekeybus / Ulltima Vez: Mockumentary of a contemporary savior © Danny Willems


Eine weitere deutsche Erstaufführung präsentiert der weltweit erfolgreiche Choreograf Wim Vandekeybus mit seiner Kompanie Ultima Vez: „Mockumentary of a Contemporary Savior“ ist ein performatives Kunstwerk zwischen Theater und Tanz, das DANCE in Kooperation mit dem Residenztheater zeigt. Ein Stück über die existentiellen Fragen unseres Lebens, ein Entwurf einer zukünftigen Welt: Die Menschen sind unsterblich geworden. Bedroht von einer alles zerstörenden Kraft, gelingt einigen von ihnen mit der Hilfe eines Kindes die Flucht in ein Refugium. Doch das Leben dort erweist sich als unerträglich. Denn da die Menschen immer noch menschlich sind und von unterschiedlicher Herkunft, hadern sie miteinander und mit sich selbst. Sind sie es wert, gerettet zu werden? Das Stück feierte am 14. April in Brüssel Premiere.

Vandekeybus sagt über seine Motivation:
„I am not the sort of person who will burn flags onstage or openly make propaganda for extreme points of view concerning today’s world. So I had to let go of ‘the present’ and strip the story of any defined time or place. To me it seemed that a utopian world, a piece of science fiction would be the right setting."

Ein ausführliches Interview mit Wim Vandekeybus finden Sie hier!

Sonntag, 14. Mai, 19 Uhr
Residenztheater
Karten
Künstlergespräch im Anschluss an die Vorstellung

VA Wölfl NEUER TANZ: von mit nach t: No 2 © Thomas Schneider

Nach vielen Jahren ist auch VA Wölfl mit seinem Avantgarde-Ensemble NEUER TANZ wieder in München zu erleben. Sein neuestes Stück „von mit nach t: No 2“ verspricht ein Happening zwischen Tanz und Bildender Kunst. Nachgestellt wird die Erschießung des US-Senators Robert Kennedy in 1968. Brautgekleidete halten Bibeln und Pistolen in den Händen. Provokativ und radikal geht es zu, dabei  ist die Kompanie aber auch Produzent herausragender Schönheit. Wenn die weißen Räume in Farbtönen aufleuchten, sich die DarstellerInnen imperfekt zu verführerischen Tableaux vivants gruppieren, Mikrophone brennen oder ein Phantom/as mit betäubendem Lärm in den Sturzflug geht, dann wohnt man einer ästhetischen Exploration bei.

Dienstag, 16. Mai und Mittwoch, 17. Mai, 21 Uhr
Muffathalle
Karten
Künstlergespräch am 16. Mai im Anschluss an die Vorstellung 

VA Wölfl NEUER TANZ: von mit nach t: No 2 © Daniel Poensgen


Und außerdem: DANCE bloggt!
Man muss Fragen stellen, um im Dialog zu bleiben.In der Reihe "FAQ" befragt DANCE seine Künstler*innen.  Lesen Sie Interviews mit Daina Ashbee, Richard Siegal, Yang Zhen und Benoît Lachambre & Fabrice Ramalingom. Weitere folgen!

Das internationale Festival für zeitgenössischen Tanz der Landeshauptstadt München DANCE findet vom 11. bis 21. Mai in seiner 15. Ausgabe statt.
Karten sind über München Ticket: www.muenchenticket.de, Tel. 089 54 81 81 81 erhältlich sowie an allen bekannten Vorverkaufsstellen. Die Kartenpreise für die Vorstellungen liegen je nach Veranstaltungsort und Dauer zwischen 5 und 37 Euro.

Das detaillierte Programm von DANCE 2017 findet sich unter www.dance-muenchen.de.
Ein ausführliches Programmheft ist über das DANCE Festivalbüro verfügbar und liegt an vielen zentralen Punkten in München kostenfrei aus, z. B. in der Stadtinformation am Rathaus, an den teilnehmenden Bühnen und an allen bekannten Vorverkaufsstellen.


Wenn Sie diese E-Mail (an: unknown@noemail.com) nicht mehr empfangen möchten, können Sie diese hier kostenlos abbestellen.

 

DANCE Festival München
Landeshauptstadt München / Kulturreferat
Lothstraße 19
80797 München
Deutschland

089 2805607
info@dance-muenchen.de